Montag, 29. Oktober 2012

von clowns und demos

Puuuh! Eigentlich bin ich gar nicht wach genug, um zu bloggen, aber was sein muss, muss sein.

Ich fange mal am Samstag an.
Nachdem ich unverkatert in den Tag startete - feiern waren Jana und ich ja schon Donnerstag - und nach vielen Stunden Hausaufgaben endlich Zeit für die schönen Dinge hatte, beschloss ich mich mit meinem lieben Zwilling in die Stadt zu fahren.

Auf dem Weg zu ihr traf ich auf die GEMA-Demo...


Sie hatten tatsächlich ganz scharfe Geschütze aufgefahren - Dr. Motte, der Erfinder der Loveparade war dabei, und jeder Kieler Club hatte seinen eigenen Truck. Dabei wurde man mit Clubmusik beschallt. Hatte was von einer Mini-Loveparade. Ich fands irgendwie gut. 


Danach genehmigten wir uns erst bei Ditsch eine Pizza und dann bei Ben&Jerry's einen lecker.. habe vergessen wie der Eisbecher hieß. Irgendwas mit Sundae jedenfalls :-)

Gestern war dann diegroße Abschiedsparty in meinem Café, wo die Eisseite fürs Winter schloss, alle Eisreste nochmal verkauft wurden und es ein riesiges Buffet gab. Welches leider nach zwei Stunden schon leergrefressen war... Wir Mitarbeiter hatten gar nichts davon :-( 


Meine Lieblings-Kollegin Johanna und ich waren fürs Kinder schminken eingeteilt und hatten beide total Schiss, weil wir es noch nie vorher gemacht hatten. Wir übten also erstmal aneinander... 

Schick oder?
Dann kamen die ersten kleinen Kunden...



In den kleinen Clown hab ich mich spontan veliebt, weil er so unglaublich süß war.

Es war ganz schön was los...

Das Aufräumen am Ende war nicht so lustig-.... außer dass der Dreck geglitzert hat! Brachte ein bisschen Galmour in das Ganze.



Meine Chefin spendierte als Dank an die Mitarbeiter eine Runde Pizza...
...Und ziemlich viel Bier... Ich finde mich übrigens besonders schön auf diesem Bild ;-)
 Bier Bier Bier

 Nele startete noch ein paar Versuche aufzuräumen..

 Da hatte ich schon ganz schön einen sitzen.
 komische Dinge sind passiert.. unter anderem wurde auch mit Kürbissen geworfen..
 hitzige Diskussion über ehemalige Lehrer

Und ich machte mich auf den Heimweg.. und wollte aus irgendeinem Grund meine alte Grundschule fotografieren. Hat super geklappt wie man sieht ;)
Ich war sehr spät und sehr beschwipst im Bett.

Heute habe ich üüüüberhaupt keine Lust auf Uni, zumal draußen auch voll das Mistwetter ist!!!!
Muss aber gleich raus...

Naja. Habt einen schönen Tag <3
//Bella

Samstag, 27. Oktober 2012

der royal republic-abend und der tag danach in bildern

Hier war ich noch mäßig begeistert, denn ich musste mich etwas abhetzen und wollte eigentlich mein Outfit festhalten. Ging leider nicht.

Als ich auf Jana an der Bushaltestelle wartete, lernte ich eine mumifzierte Spinne kennen, die in der Scheibe eingeschlossen war. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie auf Grund des Temperatursturzes erfroren ist, und ihren Befreiungskampf aufgegeben hat ;-)

Leider durfte man beim Royal Republic-Konzert selbst nicht fotografieren :-( Aber es war bei mir Liebe auf den ersten Blick. Der Sänger ist wirklich ne Schnitte und live ist die Musik noch um einiges besser. Leider konnten Jana und ich uns noch nicht darauf einigen, wer von uns den Sänger heiraten darf-vielleicht sollte man ihm obriges Bild einfach zukommen lassen und ihn entscheiden lassen.

Nachdem wir den langen Weg von der Pumpe zu mir nachhause überlebt hatten (uns war arschkalt, wir mussten beide Pipi und ich hatte auch noch Hunger, weil ich nichts gegessen hatte) hab ich mir aus den kläglichen Resten meines Kühlschranks ein Rührei mit Emmentaler gezaubert. War ganz lecker, aber keine besonders gute Grundlage für einen Abend mit Bier, Sekt und Mokai, wie ich schmerzlichst erfahren musste. Der Sekt auf dem Bild hatte zwei Wochen geöffnet im Kühlschrank gestanden, und schmeckte leider nicht sehr gut. Ziemlich eklig, um ehrlich zu sein.


Auf den Toiletten des Weltrufs versuchten wir irgendwelche guten Fotos produzieren, was ob des gestiegenen Alkoholpegels und schlechter Lichtverhältnisse nicht so möglich war. Es war aber ein sehr lustiger Abend. Die Musik war gut (sie haben sogar Apache von The Sugarhill Gang gespielt) und es war nicht zuuuuu voll. Besonderes Highlight war Tearin up my heart von *NSYNC, was die beiden DJ's so ganz out of the blue anmachten. Ich fands gut.


Irgendjemand vergaß auf den Toiletten eingepacktes Sushi. War ganz froh, dass ich das vor dem Zubettgehen, und nicht nach dem Aufstehen sehen musste. Jana und ich kamen beide heil nachhause, und wir hatten beide sehr nette Taxifahrer. Meiner war arabischen Ursprungs - ein ganz Lieber mit weißem Rauschebart-- und nachdem er erwähnte, dass er mal drei Jahre in Schweden gearbeitet hatte, unterhielten wir uns den Rest der Fahrt auf Schwedisch. Sehr amüsant.

Mäßig fit hab ich dann gestern - meine Schwester zwang mich sanft dazu, sie in der Mensa beim Essen zu begleiten, es war halb zwölf, also hatte ich nicht besonders viel geschlafen - zu meinen Eltern gegangen um dort zu backen. Ich arbeite in einer Eisbar/Café und morgen gibt es ein Abschiedsfest, weil die Eisseite für den Winter schließt - ich hab mich bereit erklärt Kinder zu schminken, und schwedisches Gebäck beizusteuern. Letzteres kein Problem, aber ersteres... ähhhhhh. Ich habe noch nie in meinem Leben ein Kind geschminkt!!!! We'll see.

Ich trage auf dem Bild nur Mascara und Kajal - ich bin begeistert wie frisch ich aussehe, wo ich mich wie ausgekotzt fühlte ;)

Schlauerweise hab ich leider nicht das Ergebnis der vier Stunden langen Backsession dokumentiert - schwedische Zimtschnecken und schwedische Kladdkaka (sehr leckerer Schokokuchen), die meine Schwester wunderhübsch mit Nougat, Kouvertüre und Smarties verziert hat.

Heute werde ich den Tag gezwungenermaßen erstmal der Uni widmen - die Dozenten waren nicht gerade gnädig mit Hausaufgaben. Später vielleicht noch einen kleinen Abstecher in die Stadt - meine Schwester will das neue Einkaufszentrum "Nordlicht" erforschen... ich bin gespannt!!

Machts gut <3

//Bella


Donnerstag, 25. Oktober 2012

Royal Fun

So ihr lieben, ich bin in Kiel, die heißen Jungs von Royal Republic auch - kann doch nur ein geiler Abend werden! Fotos und Bericht folgen später;)

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Da ich selber immer nur bei Blogs hängen bleibe auf denen tonnenweise Fotos zu sehen sind, hau ich jetzt auch mal ein paar raus. Heute ist leider nicht sonderlich viel passiert. Außer Uni natürlich - sehr spannend :)
Glücklicherweise habe ich noch massenhaft Bilder von meinem Trip nach Bremen letzte Woche. Hier eine klitzekleine Auswahl:



Am ersten Tag ging es für uns ins Waterfront Shopping Center. Und eeendlich konnte ich mal wieder ein Langnese Swirl genießen. Seit es das in Kiel nicht mehr gibt hab ich mich danach gesehnt :)



Am Tag zwei durfte sich dann mein Freund ordentlich austoben. Das hieß für mich Tour durchs Weser Stadion und eine Lesung von Uli Borowka. Ich denke die Fotos sprechen für sich ;)




Um mich von dem ganzen Fußball Kram zu erholen gabs dann einen ruhigen Abend im Hotelzimmer mit Billowein aus Plastikbechern und Unmengen an Süß- und Knabberkram. Herrlich! An Tag drei ging es dann zu einer diamantenen Hochzeit. Aber die Fotos von einem Raum voll hundertjähriger erspar ich euch mal großzügig ;)

Und nun wünsche ich noch einen zauberhaften Abend <3


Wie man den Herbst in Kiel übersteht

Da Kiel (und auch Flensburg) sehr verregnete Städte sind, und vor allem im Herbst und Winter sehr deprimierend sein können, sind hier meine Survivaltipps:



  • sich eine gute Serie suchen. Meine Favoriten: Gossip Girl (wird ab der dritten Staffel allerdings etwas absurd), Sex and the City (geht immer), O.C. California (weil Rachel Bilson da noch so süß klein ist), Hart of Dixie (da ist Rachel Bilson schon die Stilikone, die sie heute ist),The Walking Dead, New Girl (weil man wie Zooey Deschanel sein will und sich in Nick Miller verliebt), und That Seventies Show (Alt, aber verdammt gut! Wer liebt nicht Red Forman??).
  • sich einen schönen Schal und eine schöne Mütze kaufen. Und nicht die Handschuhe vergessen! Da sieht man gleich wie ein gemütliches Winterkind (Zitat: Janas Mutter) aus. Ich hab mir zB eine Mütze bei Pieces gekauft.
  •  (12,95 Euro)
  • gute Musik hören. Seit es Spotify auch hier in Deutschland gibt, entdeck ich immer wieder schöne Sachen. Am besten was Melancholisches. Oder wenn man Sommerstimmung heraufbeschwören will, etwas wie Lambada von Kaoma oder Obsesión von Aventura. Ob das qualitativ wertvoll ist, sag ich jetzt mal nicht, aber gute Laune gibts sofort. Haben wir nicht alle dazu damals in der Tanzschule versucht, erotisch zu tanzen? Ansonsten: für Spät-Achtziger-Kinder wie mich geht auch immer schlechte Neunzigermusik. Dazu später mehr.
  • Backen! Ich selber backe eigentlich gar nicht gern, aber als ich bei Jana in Flensburg war, hat es großen Spaß gemacht, so etwas wie schwedische Zimtschnecken zu produzieren. Die ganze Wohnung roch himmlisch nach Zimt und Hefe und geschmeckt hat es auch - nur nicht gut ausgesehen. Heißer Tipp aus der Glamour: eine Nylonstrumpfhose über den Teigroller ziehen, dann klebt kein Teig fest. Sieht zwar bei einer hautfarbenen Strumpfhose etwas befremdlich aus, ob der Ähnlichkeit mit primären männlichen Geschlechtsorganen, ist aber sehr praktisch. // Hausfrau over and out
  • immer schön Kerzen anmachen. Bietet etwas Erholung für von Energiesparlampen geschädigten Augen und sieht einfach gemütlich aus. Auch Duftkerzen können sehr entspannend sein, auch wenn ich kein großer Fan bin. Aber die Lavendel-Duftkerze von Butlers ist toll. (4,99 Euro)
  • Tee und Kakao süffeln. Ich sage hier bewusst nicht Kaffee, weil ich keinen Kaffee mag. Außer in Form von Latte Macchiato. Von dem ich lieder hyperaktiv werde. Lieber empfehle ich einen guten Pfefferminztee (sehr bekömmlich) oder Kakao mit einem großen Klecks Schlagsahne und etwas Schokopulver oben drauf. Wie bei Mama früher. Für einen lecker Kakao zu gleichen Teilen Kakao (nicht Kaba oder Nesquik oder so ein künstliches Zeug - bitte nur wenn's schnell gehen muss!!) und Zucker zu gleichen Teilen mischen (meistens genügen jeweils drei Teelöffel jeweils) und Milch aufkochen. Dazu Schlagsahne - köstlich. 
The list is to be continued. Aber hiermit rettet ihr zumindest eine Woche vom Herbstblues ;-)

:-*
//Bella
  •  
Heute ist der dritte Tag der neuen Uni-Woche des neuen Semesters um. Und ich hab festgestellt, dass ich einige Sachen überhaupt nicht vermisst hab: Leute mit Rucksäcken, Leute die viel zu doll riechende Lebensmittel verzehren (zB. Margarine uääah) und überhaupt diese Masse an Menschen. Für ne geheilte Panikattacklerin wie mich wird das nie ein Traum sein unter so vielen Menschen zu sein - aber mittlerweile nerven sie mich nur noch, und jagen mir keine Angst ein ;-)

Habe auch unglaublich viele hässliche Frisuren gesehen. Eine bemitleidenswerte junge Frau hatte einen Vokuhila, einen VOKUHILA!!!! MIT GEL!!!! Dass es sowas nach dem Jahre 1990 noch an Frauen (und auch an männern) zu sehen gibt, sollte verboten werden. Oh je. Ansonsten ist der Ombre-Look tatsächlich auch in Kiel angekommen, meistens leider eher gewollt als gekonnt. Bin ja auch am Überlegen - mein Hellblond ist am Rauswachsen - überfärben ja/nein? Je ne sais pas. Bin ja sowieso forever unentschlossen, ob es blond oder braun sein soll. Schade, wenn einem beides steht - das erschwert das Ganze leider ;-)

So, nun werde ich mich einer Runde Zelda Ocarina of Time widmen - ja, ich bin ein Spielenerd - und dann ins Bettchen gehen, denn morgen ist ein langer Tag.
Meine liebste Mitbloggerin hat mich ganz spontan zum Royal Republic-Konzert eingeladen, und nach ein paar Bierchen und guter Musik machen wir dann eventuell noch das Weltruf unsicher. Bilder gibts bestimmt!

Machts gut und haut rein!
Es grüßt und herzt
//bella


Dienstag, 23. Oktober 2012


Jaja, bloggen will gelernt sein! Ich selbst blogge grad zum ersten Mal von meinem Handy - spaaaannend!!! - weil mein Laptop kurz davor ist den Geist aufzugeben. Ein glückliches Händchen mit Technik hab ich leider nicht. In den letzten Jahren sind ein Handy und ein (pinker) iPod nano (wie ich ihn geliebt hab) durch Wasserschäden kaputt gegangen - und mein Laptop ist, seitdem ich aus Versehen eine halbe Flasche Wasser drüber ausgekippt hab, leider auch nicht mehr wie er einmal war. 
Dies steht natürlich einem supertollen Blog nicht im Wege, da ich ein iPhone hab. Auch das ist lädiert, aber (noch) voll funktionsfähig. Also! Haltet Ausschau, in Zukunft gibts mehr von Jana und moi zu lesen.

Es grüßt und herzt
//bella

Puuuuuh.....

Gar nicht so einfach wie ich mir das vorgestellt hatte mit dem Bloggen ;)
















Aber da werden wir uns wohl noch durchfuchsen. Vielleicht ist meine entzückende Mitbloggerin ja auch ein bisschen schlauer als ich was den ganzen Einstellungskram angeht :)
Aber wer sagt denn, dass man mit dem Bloggen warten muss bis alles fertig ist?! Hier also schon mal die erste Krise, bevor es überhaupt losgeht :D